Genealogisches Wörterbuch

Matrikellatein

Matrikellatein: Daniel Hann Consenior atque civis Magariensis & Anna vidua quondam Andreas Gartner, civis hujus Nimeschensis b.m. (beati memoria)

In den siebenbürgischen Matrikeln, insbesondere den älteren, komplett in Latein verfassten, finden sich lateinische Bezeichnungen, die nicht immer eindeutig mithilfe eines klassischen Latein-Deutsch Wörterbuches übersetzt werden können und der Deutung und Erklärung bedürfen. Neben speziellen, in Siebenbürgen oder gar nur regional üblichen Begriffen, finden sich phantasievoll latinisierte deutsche oder ungarische Bezeichnungen, z.B. Schaesburgensis (jemand aus Schäßburg) oder Zagoriensis (jemand aus Rode, ung. Zágor). Auch der consenior, das war einer der Dorfältesten, auf Deutsch auch als Mitältester bezeichnet, findet sich nicht in einem klassischen Wörterbuch. Andere Bezeichnungen hatten in Siebenbürgen eine andere Bedeutung, als die klassischen Übersetzer es erklären. Ein villicus, zum Beispiel war nicht (nur) ein Verwalter, sondern damit wurde der Hann (Bürgermeister), also der weltliche Vorsteher eines Ortes bezeichnet (der geistliche Gegenpart war der Pfarrer). Kurzum, Siebenbürgen, insbesondere das Sachsenland, war und ist auch in dieser Hinsicht sehr speziell.

Um Hilfestellung bei der richtigen Deutung der lateinischen Begriffe in den siebenbürgischen Matrikeln zu geben, ist ein Genealogisches Wörterbuch angelegt worden, in dem häufig angetroffene Begriffe erläutert werden. Da wegen den beschriebenen siebenbürgischen Besonderheiten keine hundertprozentige Sicherheit über die Richtigkeit der Übersetzungen besteht (u.U. sind sogar noch Fehler darunter), sind die lateinischen Begriffe mit einem Onlineübersetzer verlinkt, damit Benutzer die Übersetzungen überprüfen und auch weitere Bedeutungen nachschauen können. Ergänzend zu dem Wörterbuch wird auch eine Liste von latinisierten Orts- und Herkunftsbezeichnungen geführt, die es erleichtern soll, die in den Matrikeln vermerkten Orte leichter identifizieren zu können.

Ergänzungen, Anmerkungen oder Fehlerkorrekturen können Sie gerne als Kommentar zu diesem Bericht oder als Email an den Verfasser schreiben.

image_print

  2 comments for “Genealogisches Wörterbuch

  1. Christian Weiss
    18.11.2015 at 17:34

    cerdo sonst Gerber auch Schuster oder Handwerker. In Mediasch meist lateinischen Berufsbezeichnungen zugefügt, also in der Bedeutung Handwerker.

  2. Christian Weiss
    10.06.2015 at 23:13

    s.i.t.l. (öfter in Beerdigungsmatrikeln) sit illi terra levis – möge jenem die Erde leicht sein (im Sinne eines frommen Wunsches). [Konrad Gündisch]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.