Latinisierte Orts- und Herkunftsbezeichnungen

Die alten, in Latein verfassten Matrikel enthalten oft lateinsche (z.B. Coronensis) oder latinisierte (z.B. Birthalbensis, Fületelkensis) Herkunftsbezeichnungen. Die folgenden Liste enthält solche Bezeichnungen und ihre Bedeutung.

Siehe auch:

Ortsnamensliste

  1. Abadiensis = aus Abtsdorf bei Agnetheln (lat. Villa Abbatis)
  2. Africensis, Africensia = aus Freck (lat. Africa)
  3. Albae eclesiensis = aus Deutsch Weißkirch
  4. Alesiensis = aus Alisch (Groß- oder Klein-)
  5. Almadensis = aus Almen (ung. Almád, Szászalmád)
  6. Almakerekensis = aus Malmkrog (ung. Almakerék)
  7. Apperderffensis = aus Abtsdorf bei Agnetheln
  8. Birthalbensis = aus Birthälm
  9. Bistriciensi – Regendorff (= Sächs. Reen) ex districtu Bistriciensi (! Reen lag aber nicht im Bistritzer Distrikt!)
  10. Bistriciensis = aus Bistritz
  11. Bodendorffensis = aus Bodendorf
  12. Bogatiensis = aus Bogeschdorf, Bogatsch (ung. Bogács, Szászbogács)
  13. Bolkatsensis = aus Bulkesch (ung. Bolkács)
  14. Bungardensis = aus Baumgarten
  15. Bürkösensis = aus Bürgisch
  16. Buszdensis = aus Bußd (bei Mediasch oder bei Mühlbach)
  17. Cibiniensis = aus Hermannstadt (lat. Cibinium)
  18. Coronensis = aus Kronstadt (lat. Corona)
  19. Cruiensis = aus Kreuz?
  20. Czeipneriensis = aus Schönbirk (ung. Szépnyir)
  21. Czikmantoriensis = aus Zuckmantel (ung. Cikmántor)
  22. Dahen, Daliens = Denndorf (ung. Szászdáya)
  23. Daliensis = aus Thalheim
  24. Danoschiensis, Danosensis = aus Dunesdorf (ung. Dános)
  25. Dicsi St. Martoniensibus = aus Sankt Martin (an der Kleinen Kokel)
  26. Domaldiensis = aus Maldorf (ung. Domald)
  27. Durlezcensis = aus Durles
  28. Egerbegensis =  aus Arbegen (ung. Egerbegy, Szász-Egerbegy)
  29. Eperiensis = aus Eperies, Oberungarn/Slowakei
  30. Fületelkensis = aus Felldorf (ung. Fületelke)
  31. Galatensis = aus Heresdorf (ung. Galacfalva)
  32. Gerhardiensis = aus Girelsau
  33. Hendorfensis, Hegiensis = Henndorf (ung. Hégen)
  34. Heturiensis = aus Marienburg bei Schäßburg (ung. Hétúr)
  35. Holdvilagiensis = aus Halvelagen (ung. Holdvilág)
  36. Holymangensis = aus Holzmengen
  37. Hondorffensis = aus Hohndorf
  38. Insulani = aus Großau (lat. Insula Christiani)
  39. Insula Gerhardi = Gierelsau
  40. Katzensis = aus Katzendorf
  41. Kis-Schelken = Kleinschelken
  42. Kis-Szölösiensis = aus Kleinalisch (ung. Kisszőlős)
  43. Kisdensis = aus Keisd
  44. Kishoreanus = aus Kleinscheuern
  45. Kislaszlensis = aus Kleinlasseln
  46. Kundensis = aus Reußdorf (ung. Kund)
  47. Köröschensis = aus Kirtsch (ung. Szászkőrös, Kőrös)
  48. Lapidiensis = aus Stein
  49. Lebnecensis = aus Leblang
  50. Löblecensis = aus Leblang
  51. Magariensis = aus Magarei
  52. Magatesiens = aus Mergeln (?)
  53. Magjarosiensis = aus Maniersch (ung. Magyarós, Küküllömagyarós)
  54. Maldorffensis = aus Maldorf
  55. Mariae Vallis = Mergeln, Marienthal (ung. Morgondá)
  56. Martontelkensis = aus Mortesdorf (ung. Mártontelke)
  57. Meburgensis = aus Meeburg
  58. Mecheldorffensis = aus Michelsdorf
  59. Mediensis = aus Mediasch (lat. civitas Mediensis)
  60. Mercuriensis = aus Reußmarkt
  61. Mertesbergensis = aus Martinsberg
  62. Meschendorffensis = aus Meschendorf
  63. Muschnensis = aus Meschen (ung. Muzsna)
  64. N(agy) Kapuschiensis = aus Großkopisch (ung. Nagykapus)
  65. Nagj-Szölöschiensis = aus Großalisch (ung. Nagyszőllős)
  66. Nagy Schenkensium = aus Großschenk
  67. Nethusend = aus Neithausen
  68. Nimeschensis = aus Nimesch
  69. Nova Ecclesia = aus Leschkirch ( ung. Üjegyház)
  70. Oermenieschensis = aus Irmesch
  71. Parathensis = aus Pretai (ung. Baráthely)
  72. Peschens = Peschendorf
  73. Praepostfalvensis = aus Probstdorf b. Agnetheln
  74. Prodensis = aus Pruden (ung. Pród)
  75. Prosdorffensis = aus Probstdorf
  76. Rauenthalensis = aus Rauthal
  77. Retensis = aus Retersdorf
  78. Rihuinensis, Richviniensis = aus Reichesdorf (lat. villa Rihuini)
  79. Rosovallis = aus Roseln
  80. Ruffimontanus = aus Rotberg
  81. Rupensis = aus Reps
  82. Sabiensis = aus Mühlbach
  83. Scharosch(i)ensis, Sarosensis = aus Scharosch (an der Kokel oder bei Fogarasch)
  84. Schellenbergensis = aus Schellenberg
  85. Schesburgensis = aus Schäßburg
  86. Schweischerensis = aus Schweischer
  87. Schönbergensis = aus Schönberg
  88. Segesdensis = aus Schaas (ung. Segesd)
  89. Sidelissi = ?
  90. St. Agathensis = Agnetheln (ung. Szent-Agatha)
  91. Sybercensis = aus Seiburg (ung. Zsiberk)
  92. Szenaverösiensis = aus Zendersch (ung. Szénaverös)
  93. Szent Joaniensis = aus Johannisdorf
  94. Szentlaßlensis = aus Großlasseln
  95. Teckensis = aus Tekendorf
  96. Tobiensis = aus Tobsdorf
  97. Trapoldenses = aus Trappold
  98. Wolkens, Volkensis = aus Wolkendorf bei Schäßburg (ung.
  99. Wossodia, Vesodia, Veszödiensi = aus Zied (ung. Vesszöd)
  100. Zagoriensis = aus Rode (ung. Zagor)
image_print

  7 comments for “Latinisierte Orts- und Herkunftsbezeichnungen

  1. Jutta T.
    29.06.2019 at 14:09

    Bürkösensis = aus Bürgisch

  2. Klemm
    11.03.2019 at 15:22

    weitere schwierige latinisierte Ortsnamen (evtl. in ungarischer Bezeichnung)

    Johannisdorf – Szent Ivániensis
    Leschkirch – Nova Ecclesia, Újegyház

    Häufige Verwechslung folgender drei Ortschaften !
    Z. B. im Staatsarchiv Hermannstadt, falsch beschriftete Matrikelbände von Zied und Wassid.

    Michelsdorf, an der Kleinen Kokel – Veszösensem, Szász-Nagyvessös, Veseus
    Wassid – Veszösensem, Szasz-Veszöd, Veseud
    Ziedt – Sydo, Wessodia Zidnensis, Wasardiensis, Vessöd, Veseud (Agnita)

    Schönberg – Purimontanus, Leses
    Schönbirk – Szépnir
    Thalheim – Dolman, Dolmány

  3. Jutta T.
    29.12.2018 at 13:24

    Erkediensis = Arkeden

  4. Jutta T.
    29.12.2018 at 13:15

    Für Leblang habe ich auch die Bezeichnung Löblecensis gefunden.

  5. Wolfgang Pleimes
    04.09.2018 at 17:29

    Nachträge Latein in Ortsnamensliste :
    Apperderffensis = Abtsdorf bei Agnetheln
    Bungardensis = Baumgarten
    Gerhardiensis = Girelsau
    Holymangensis = Holzmengen
    Kishoreanus = Klein Scheuern
    Mercuriensis = Reußmarkt
    Mertesbergensis = Martinsberg
    Ruffimontanus = Rotberg
    Sabiensis = Mühlbach

    • Wilhelm Paul
      26.03.2019 at 00:10

      Hallo Wolfgang Pleimes! Wie wäre der lateinische Namen von Groß-Alisch?

      • Jutta T.
        26.03.2019 at 06:20

        Hallo Willi, die Antwort findest du oben in der Liste unter den Nrn. 4 und 62.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + vierzehn =